"Nicht das Problem macht die  Schwierigkeiten, sondern unsere  Sichtweise.“
                                                                 Viktor Frank

Die Basis meiner Arbeit ist der systemische Beratungsansatz,  wobei  ich  mich bei Bedarf  auch  Methoden und Ansätze  anderer Schulen bediene.

Eine meiner Grundmaximen ist eine konsequente Orientierung an Ihren Zielen und Bedürfnissen. Inhalt und Themen der Supervision werden von Ihnen  bestimmt. Als Coach und Supervisor ist es meine Aufgabe Prozesse lösungs-  und  strukturorientiert  zu gestalten.

 

Lösungsorientiert  meint  dabei  den  Fokus  auf  Wünsche, Ziele, Ressourcen und Ausnahmen von Problemen zu konzentrieren,  anstatt  auf  die  Ursache und Entstehung von  Problemen.

Strukturorientierung ist ebenfalls von besonderer Bedeutung, da jeder Mensch in verschiedene Lebens- und Sinnkontexte eingebetet ist. So müssen sich angedachte und erarbeitete Lösungen zuletzt auch in den strukturellen Gegebenheiten (z.B. fianzielle und  personelle Ressourcen oder rechtliche Rahmenbedingungen) der eigenen Organisation und Institution umsetzen lassen. 

Grundlage der Zusammenarbeit bilden meine Schweigepflicht und ein gemeinsamer Arbeitskontrakt. Durch die Schweigepflicht sind Sie geschützt. Rückmeldung an Ihren Arbeitgeber oder Dritte erfolgt nur, wenn dies von Ihnen klar gewünscht und zuvor vereinbart wurde. 

 

Der Kontrakt ist gewissermaßen das „Herzstück“ unserer Zusammenarbeit. Diesen erarbeiten wir in der ersten Sitzung oder im Erstgespräch gemeinsam. In der Regel beinhaltet unser Konrakt folgte Punkte:

                  

  • Mögliche Inhalte und Themen

  • Ziele 

  • Dauer der Sitzungen und Rhytmus in dem diese stattfinden sollen

  • Arbeitsweise und Methoden

  • Honorar

  • (Zwischen-)Auswertung

 

Ihre Zufriedenheit ist mir wichtig! Deshalb lege ich großen Wert darauf, gemeinsam mit Ihnen nach wenigen Sitzungen ein Zwischenfazit zu ziehen, um zu überprüfen, ob Sie mit meiner Arbeitsweise zufrieden sind und ob „die Chemie“ stimmt. 

 

Dreickskontrakte zwischen Ihnen, Ihrem Arbeitgeber und mir sind ebenfalls möglich und in vielen beruflichen Kontexten üblich. 

Die Basis meiner Arbeit ist der systemische Beratungsansatz,  wobei  ich  mich bei Bedarf  auch  Methoden und Ansätze  anderer Schulen bediene.

Eine meiner Grundmaximen ist eine konsequente Orientierung an Ihren Zielen und Bedürfnissen. Inhalt und Themen der Supervision werden von Ihnen  bestimmt. Als Coach und Supervisor ist es meine Aufgabe Prozesse lösungs-  und  strukturorientiert  zu gestalten.

 

Lösungsorientiert  meint  dabei  den  Fokus  auf  Wünsche, Ziele, Ressourcen und Ausnahmen von Problemen zu konzentrieren,  anstatt  auf  die  Ursache und Entstehung von  Problemen.

Strukturorientierung ist ebenfalls von besonderer Bedeutung, da jeder Mensch in verschiedene Lebens- und Sinnkontexte eingebetet ist. So müssen sich angedachte und erarbeitete Lösungen zuletzt auch in den strukturellen Gegebenheiten (z.B. fianzielle und  personelle Ressourcen oder rechtliche Rahmenbedingungen) der eigenen Organisation und Institution umsetzen lassen. 

Grundlage der Zusammenarbeit bilden meine Schweigepflicht und ein gemeinsamer Arbeitskontrakt. Durch die Schweigepflicht sind Sie geschützt. Rückmeldung an Ihren Arbeitgeber oder Dritte erfolgt nur, wenn dies von Ihnen klar gewünscht und zuvor vereinbart wurde. 

 

 

Der Kontrakt ist gewissermaßen das „Herzstück“ unserer Zusammenarbeit. Diesen erarbeiten wir in der ersten Sitzung oder im Erstgespräch gemeinsam. In der Regel beinhaltet unser Konrakt folgte Punkte:

                  

  • Mögliche Inhalte und Themen

  • Ziele 

  • Dauer der Sitzungen und Rhytmus in dem diese stattfinden sollen

  • Arbeitsweise und Methoden

  • Honorar

  • (Zwischen-)Auswertung

 

Ihre Zufriedenheit ist mir wichtig! Deshalb lege ich großen Wert darauf, gemeinsam mit Ihnen nach wenigen Sitzungen ein Zwischenfazit zu ziehen, um zu überprüfen, ob Sie mit meiner Arbeitsweise zufrieden sind und ob „die Chemie“ stimmt. 

 

Dreickskontrakte zwischen Ihnen, Ihrem Arbeitgeber und mir sind ebenfalls möglich und in vielen beruflichen Kontexten üblich. 

© 2020 Ingo S. Hettler

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now